Schweizer Rezepte-Suppeneintopf, Käseküchlein, Zigerspätzli

In der Schweiz gibt es nicht nur Raclette. Die Rezepte für die vorgestellten Gerichte Suppeneintopf mit Kohl und Rüben, Lötschentaler Käseküchlein, Zigerspätzli sind einen Koch-Versuch wert.
Suppeneintopf mit Kohl und Rüben
für 4 Portionen
100 gr getrocknete rote Bohnenkerne (Indianerbohnen)
150 gr Dinkelkörner,
1 EL Butter
1 mittelgroße gehackte Zwiebel
2 Knoblauchzehen
200 gr Weißkabis in feine Streifen geschnitten
1 TL Rosenpaprikapulver
1 TL Senf
Kümmelsamen
11/2 Gemüsebrühe
100 gr Karotten
1 EL fein gehackter Majoran
Kräutermeersalz
frischer weißer Pfeffer

Bohnenkerne und Dinkel über Nacht getrennt in kaltem Wasser einweichen.
Das Einweichwasser nach Gebrauch wegschütten. Bohnen in frischem Wasser aufkochen und bei schwacher Hitze 45 Minuten garen, bis die Kerne weich sind.
Zwiebel und durchgepresste Knoblauchzehen in der Butter andünsten.
Weißkabis und Dinkelkörner zugeben, mit Rosenpaprika bestäuben. Senf und Kümmel zugeben, mit Gemüsebrühe aufgießen, aufkochen und bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten ziehen lassen.
Karotten und abgetropfte Sauerrüben zugeben, weitere 20 Minuten köcheln lassen, bis die Dinkelkörner weich und etwas aufgequollen sind. Zum Schluss Bohnenkerne und Majoran untermischen.

Lötschtaler Käseküchlein

für 4 Portionen
2 Eier
50-100 ml Milch
100 gr Mehl
1 Prise Kräutersalz
Thymianblätter
1 Bund geschnittenes Schnittlauch
400 gr Alpkäse
2 EL scharfer Senf
2 EL Mehl
Öl

Für den Teig die Eier mit der Milch verrühren. Mehl und Kräutersalz
unterrühren. Den Teig 30 Minuten zugedeckt quellen lassen,
Kräuter unterrühren. Alpkäse in 3-5 mm dicke Scheiben schneiden, dünn mit Senf bestreichen, mit Mehl bestäuben. In einer Bratpfanne Öl erhitzen, Käsescheiben durch den Teig ziehen und im Öl bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten.
Schmeckt mit Lauchgemüse, hierzu 2 EL Rosinen mit 100 ml kochendem Weißwein übergiessen, ca. 5 Minuten quellen lassen. Lauch putzen und längs aufschneiden, in feine Streifen schneiden. Lauch in Butter andünsten, Rosinen mit dem Weißwein hinzufügen. Gemüse knackig dünsten, mit Salz und Pfeffer würzen.

Zigerspätzli

für 4 Personen
300 gr Dinkelmehl
3 Eier,
ca. 100 ml Milch
ca. 200 ml Wasser
1 Messerspitze Meersalz
4 Wirsingblätter
1 mittelgroße Zwiebel
1 EL Butter
2 Äpfel-Boskopp oder ähnliche
1 EL rosa Pfefferkörner
50 gr geriebener Bündner Bergkäse
1/2 Zigerstöckli oder Parmesan oder Pecorino

Mehl, Eier, Milch, Wasser und Salz glatt rühren bis Blasen auftreten.
Zugedeckt ca. 30 Minuten stehen lassen. Ofen auf 100 Grad vorheizen.
Wirsing und Zwiebel klein schneiden und in der Butter andünsten. Äpfel fein schneiden, dazugeben und Pfeffer hinzufügen.
In einem großem Topf Salzwasser kochen. Den Teig portionsweise in ein Sieb füllen oder von einem Brett ins kochende Wasser schaben. Wenn die Spätzli
an die Oberfläche kommen, diese mit einem Schöpflöffel herausnehmen. Mit Gemüse und dem Bergkäse schichtweise in eine gefettete Auflaufform füllen,
im Backofen warm halten. Mit gehobeltem Zigerstöckli bestreuen.

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*