Rezept: Rheinischer Sauerbraten

Rheinischer Sauerbraten
Für 4 Personen
1 kg Rindfleisch (Keule)
Öl 1/2 Lauchstange
1 Zwiebel
1 Möhre
50 gr Sellerie

Marinade
1 l Wasser
1/2 l trockener Rotwein oder 1/4 l Weinessig
2 Lorbeerblätter
1 TL Senfkörner
1/2 TL Pfefferkörner
3 Wacholderbeeren
2 Nelken
2 Pimentkörner
50 gr geschälte + gewürfelte Sellerie
1 geschälte + gewürfelte Möhre
Salz, Pfeffer

Soße
1/2 l Sud
80 gr Pumpernickel oder Printen
2 EL Rübenkraut
1 EL saure Sahne
40 gr Rosinen
Die Gewürze für die Marinade leicht zerstoßen. Mit den restlichen Zutaten
in einen Topf geben, aufkochen, abkühlen lassen.
Das Fleisch in ein passendes Gefäß geben, mit der Marinade so übergießen,
dass es vollkommen bedeckt ist. 3-5 Tage an einem kühlen Ort stehen lassen.
Danach das Fleisch aus der Beize nehmen, trocken tupfen, pfeffern, salzen,
im heißen Öl kurz von allen Seiten anbraten.
Geschälte und gewürfelte Sellerie, Möhren und Zwiebelstücke, in Ringe geschnittene Lauchstücke dazugeben.
Die Marinade durch ein Sieb geben, Topf zu einem Drittel mit dem Sud und zu zwei Dritteln mit Wasser auffüllen, so dass das Fleisch knapp bedeckt ist. Bei mittlerer Hitze zugedeckt ca. 90 Minuten schmoren.
Den Braten zwischendurch wenden.
Ist der Braten fertig gegart, aus der Brühe nehmen, warm stellen und ruhen lassen. Ca. einen halben Liter Bratensaft durch ein Sieb gießen, mit klein gehacktem Pumpernickel, Rosinen und Rübenkraut aufkochen.
Einkochen lassen und saure Sahne unterrühren.
Dann die Soße mit Rübenkraut und je nach Geschmack mit der Marinade abschmecken. Das Fleisch quer zur Faser in Scheiben schneiden und
die Sauce zum Braten reichen. Als Beilage Rotkohl und Knödel reichen.

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*