www.twitter.com-was ist das?

Kurzmitteilungen-SMS-verschicken per Internet, der Welt Wichtiges und Unwichtiges mitteilen, von Obama über Shaquille O`’Neal bis zum Politiker, alle Welt zwitschert, wie das geht, das lesen Sie hier:
Twitter.com ist ein beliebter kostenloser Mini-Blogging-Onlinedienst
und die neue Art kostenlos und umsonst zu kommunizieren.
Also gratis zu twittern (zu zwitschern)…..und seine Mitteilung in die
ganze Welt zu senden………
Wie funktioniert denn
www.twitter.com/
Der Mikro-Blogging-Dienst besteht seit dem Jahr 2006 im Internet und verzeichnet eine ständig wachsende Mitgliederzahl. Man kann unter einem selbstgewählten Nicknamen oder Pseudonym oder Fantasienamen einen Mikro-Blog eröffnen. Der Mikro-Blog besteht aus beliebig vielen
Kurzmitteilungen (Tweets) von bis zu 140 Zeichen. Man kann im sozialen Netzwerk Twitter andere Nutzer suchen, diesen eine Einladung schicken, um deren Einträgen zu folgen,(to follow).
Bald folgen andere Twitter auch mir(follow me). Man bekommt eine Email-Nachricht an die angegebene Emailadresse, die man bei Twitter hinterlassen
hat, mit dem betreffenden Namen. Wenn man damit einverstanden ist,
klickt man auf den Button „follow me“.

Die Einträge können als öffentliche Einträge gekennzeichnet werden.
Mit dem öffentlichen Account (Everyone, Jedermann) hat jeder Zugang
zu den Beiträgen. Man kann sich aber auch nur auf seinen internen Kreis (Follower) beziehen, d.h. nur den Mitgliedern schreiben, die man
eingeladen hat. Oder man sucht sich ein einzelnes Mitglied aus, dem man
eine Mitteilung zukommen lässt.
Die Nachrichten heißen „Updates“ oder „Tweets“.
Twittern ist im Grunde SMS schreiben im Netz in die ganze Welt.

Die Anschläge von Mumbai (ehemals Bombay) tauchten zuerst im
Mikro-Blog auf. Dort erzählten Augenzeugen von dem Geschehen. Der Nachrichtendienst CNN machte die Quelle der Nachrichten „Twitter“ ausfindig
und zapfte diese an. Twitter läßt sich einfach bedienen und das internetfähige Mobiltelefon macht die Nachtichtenvermittlung von allen Orten
der Welt möglich.

Auch der Flugzeug Absturz in New York in den Hudson wurde von einem Augenzeugen schriftlich und mit einem „Tatort-Foto“ liver über Twitter.com
in die ganze Welt verbreitet.

So kann man mit Twitter global plaudern, ob banale Erzählungen
aus dem Alltag oder poetische Gedichte oder wichtige relevante politische
oder wirtschaftliche Mitteilungen, auch Marketing und Werbung betreiben,
alles ist möglich…..Selbstdarstellung und Informationsaustausch finden eine
gemeinsame Basis…

Der Gratis-Service von Twitter ist an sich eine gute Sache. Twitter sammelt allerdings personenbezogene Daten, die evtl. an Dritte weitergegeben
werden könnten.
Ein ernstzunehmender Konkurrent von Twitter ist www.jaiku.com.
Jaiku ist ein Google-Unternehmen und bietet neben der Versendung von Kurzmitteilungen auch die Möglichkeiten des Livestreams.

Lesen Sie auch:
gratis warenproben

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*