Virenschutz-Sicherheit im Internet

Wie kann man sich gegen Datenklau schützen? Einen guten Schutz vor Viren
im Internet bieten Anti Viren Programme. Um den PC grundsätzlich sicher zu machen, sollte man einen Virenscanner installieren und auch auf die regelmäßige Aktualisierung achten.
Beim Internetsurfen gibt man oft unbedacht zahlreiche persönliche Daten
preis, die potenzielle Angreifer für ihre Geschäfte ausspionieren und nutzen können.
Wer nicht möchte, dass seine IP-Nummer beim Eigentümer der besuchten Webseite zu erkennen ist, sollte einen Anonymisierer-Dienst in Anspruch
nehmen. Das unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz
Schleswig-Holstein (ULD) (www.datenschutzzentrum.de) bietet weitere Informationen zum sicheren Umgang mit dem Medium Internet.


Spam Mails immer ungelesen und ungeöffnet löschen. Auf keinen Fall sollte
man auf Spam Mails antworten, denn oft sind in den Spam-Mails Viren oder Programme enthalten, die die persönlichen PC-Daten auskundschaften
können.
Ein beliebter Trick von potenziellen Internet-Hackern ist der Versuch, die Kontodaten mit gefälschten Mails auszuspionieren.
Niemals auf Mails reagieren, in denen nach Ihren TAN-Nummern und Geheimnummern gefragt wird. Wenn Sie unsicher sind, rufen Sie bei der zuständigen Bank oder Sparkasse an und fragen nach der Richtigkeit
der Mails. Selbstverständlich zum Telefonieren die Ihnen bekannten Telefonnummer des Bankinstituts anwählen.
Und niemals die Telefonnummer, die evtl. auf der (Spam) Mail angegeben ist.
Mit der Hinterlegung der persönlichen Bankdaten sollte man
im Internet sehr vorsichtig sein. Evtl. ein Extra Guthabenkonto anlegen,
über das Online-Einkäufe abgewickelt werden.
Da ein Guthabenkonto über keinen Dispositionskredit verfügt, ist es für einen Angreifer nicht möglich, an einen größeren Betrag mithilfe des Überziehungskredits zu kommen.
Steht ein größerer Einkauf an, kann man von seinem Hauptkonto den entsprechenden Betrag auf das „Internetkonto“ überweisen.

Grundsätzlich sollte man nur in seriösen E-Shops online einkaufen.
Woran erkennt man ein guten Onlineshop?
Seriöse vertrauensvolle Internetshops erkennt man daran, dass die Shops
ein Impressum und klare aussagekräftige Geschäftsbedingungen auf ihrer Webseite angeben.
Idealerweise wird noch ein kostengünstiger Telefonservice angeboten.
Bei Onlineshops, die mit den Siegeln „Trusted Shops“, „Safer-Shopping“ „Geprüfter Online-Shop EHI“ ausgezeichnet sind, ist man sowieso
auf der sicheren Seite. Wichtig ist auch, dass die Bankverbindung über eine sichere Internetverbindung an den Empfängern übertragen wird.
Dies ist erkennen an der Bezeichnung: „https“ und einem „Schloss-Zeichen“.

Um Informationen im Netz anzufordern, bei Anmeldungen in Foren und Communities, reicht in der Regel die Angabe der Emailadresse.
Manche Anbieter verlangen jedoch auch die postalische Adresse und die Telefonnummer. Hier stellt sich natürlich die Frage, wofür werden diese Daten gebraucht. Spätestens dann, wenn man nach einiger Zeit mit Werbung per Briefkasten zugeschüttet wird, ist es relativ klar, dass die Adressdaten für Werbezwecke an andere Firmen weitergegeben oder verkauft wurden.
Lesen Sie auch: elektronische-bildbearbeitung-photoshop-dreamweaver.html

www.gratisproben.net/schutz-vor-spammails-antivirus.html

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*