Sauerkraut für Hunde bei Übelkeit und Darmproblemen

Sauerkraut bei Hunden.
Hunde verschlucken hin und wieder kleine Gegenstände, wie Kinderspielzeug oder Gummibälle. Dadurch kommt es zu Darmproblemen bei Hunden.
Dagegen hilft laut der Bundestierärztekammer, die Gabe von Sauerkraut für den Hund.
Wenn Hunde etwas unverdauliches, wie etwa kleine Gegenstände wie Gummibälle oder Kinderspielzeug, gegessen haben, kann es helfen, dem Hund Sauerkraut zu fressen zu geben. Das Sauerkraut befördert die ungenießbaren Dinge wieder aus dem Magen des Hundes.

Das Sauerkraut schiebt die Gegenstände im Darm weiter und beugt so einem Darmverschluß vor.
Je nachdem wie groß der Gegenstand ist, den das Tier verschluckt hat, gibt man dem Hund ca. eine halbe Dose Sauerkraut. Weigert sich der Hund, Sauerkraut zu fressen, kann man das Sauerkraut mit Leberwurst oder Bratensoße anreichern. Der Tierarzt sollte sicherheitshalber auf jeden Fall aufgesucht werden.

Lesen Sie auch:
www.gratisproben.net/gratis-schnupperstunde-fuer-hunde

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*