Kostenlose Selbstauskunft bei Schufa

Ab dem 01.April kann jeder interessierte Bundesbürger ein Mal im Jahr eine schriftliche kostenlose Selbstauskunft bei der Schufa und anderen Auskunfteien einholen.
Bisher war die Selbstauskunft kostenpflichtig. Sicherlich ist es interessant zu erfahren, was die großen Datensammler über einen selbst alles so gespeichert haben.
Weitere Auskunftteien, außer der www.schufa.de, die Daten sammeln, sind: www.creditreform.de
www.saf-solutions.de
www.arvato-infoscore.de
www.buergel.de
www.deltavista.com

Herkömmliche Auskunfteien prüfen in der Regel die allgemeine Kreditwürdigkeit.
Die Datengrundlage dazu sind titulierte Forderungen. Allerdings hat eine Studie des Bundesministeriums für Verbraucherschutz gezeigt, dass fast die Hälfte der von den Auskunfteien gespeicherten Daten fehlerhaft oder unvollständig sind.

(Potenzielle) Mieter einer Wohnung können sich auf Internetprotalen wie www.mietermeinung.de
oder www.mein.vermieter.org
über evtl. zukünftige Vermieter informieren.

Vermietern, die die Bonität potenzieller Mieter prüfen wollen, stehen diverse Auskunftsportale zur Verfügung. Eine Auswahl der Auskunfteien finden Sie hier:
www.demda.de
www.imoda.de
www.vermieterinformationssystem.de
www.zvsd-online.de/
www.mietprofil.com

Die Portale sind zum Teil kostenpflichtig. Auch Mieter können über sich selbst Auskünfte einholen.


Das könnte Sie auch interessieren:
darf-vermieter-schluessel-fuer-notfall-behalten.html
kostenloser-download-von-miet-formular-dokumenten.html

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*