Rezepte: Serviettenknödel und Semmelknödel

Serviettenknödel und Semmelknödel

Rezept für Serviettenknödel
4 Brötchen oder Baguette oder Brot vom Vortag
1 Zwiebel
1 TL Butter
2 Eier
250 ml Milch
100 gr Mehl
Salz, Pfeffer, 1/2 Bund Petersilie

Brötchen entrinden, würfeln, in einer Schüssel mit warmer Milch einweichen. Zwiebel schälen, würfeln, glasig in Butter andünsten. Zwiebeln, Eier
und gehackte Petersilie darunter mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Teig durchkneten, abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
Dann auf eine gemehlte Serviette, ein gemehltes Küchentuch oder eine mit hitzebeständiger Frischhaltefolie belegte Alufolie geben. Eine 6 cm dicke Rolle formen, einwickeln, an den Enden gut verschließen.
Die Rolle in siedendem Wasser bei mittlerer Hitze etwa 40 Minuten garen. Mit einer Schöpfkelle aus dem Wasser nehmen, einige Minuten ruhen lassen, auswickeln, in Scheiben schneiden.
Je nach Geschmack mit zerlassener Butter übergießen.

Rezeptfür Semmelknödel

5-6 Brötchen oder Baguette oder Brot vom Vortag
200 ml Milch
1 Zwiebel
2 Eier
1/2 Bund geschnittene Petersilie
je 1 Prise Salz, Pfeffer, Muskat
1 TL Butter

Brötchen in dünne Scheiben oder Würfel schneiden, in eine Schüssel geben,
mit warmer Milch übergießen. Einige Minuten ruhen lassen, bis die Masse eingeweicht ist. Zwiebel schälen, fein würfeln, in einer Pfanne mit Butter ausschwitzen. Gehackte Petersilie unterrühren und alles zu den eingeweichten Brötchen geben.
Zwei Eier unter die Masse mischen, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Den Teig kräftig durchkneten. Knödel formen und in reichlich Salzwasser ca. 20 Minuten garen.

Tipps für das Gelingen guter Knödel
Brötchen, Brot, etc. immer vom Vortag verwenden
Der Knödelteig sollte leichtvom Schüsselrand zu lösen sein und eine elastische Konsistenz haben. Er sollte keinesfalls matschig sein.
Ruht der Teig einige Zeit, werden die Knödel lockerer.
Zum Formen der Knödel die Hände mit Wasser benässen, so bleibt der
Teig nicht an den Händen kleben.
An einem Probeknödel prüfen, ob er gut ist, nicht zu weich und nicht zu fest.
Ist er weich, noch etwas Semmelbrösel oder Mehl dazugeben. Ist er zu fest, etwas Flüssigkeit zu dem Teig geben.
Serviettenknödel brauchen ca. doppelt solange Kochzeit wie Semmelknödel.
Da sich die Knödel während des Garvorganges vergrößern
zum Kmödel kochen generell immer einen großen Kochtopf nehmen.
Der Knödel ist gar, wenn er innen trocken und locker ist. Es sollten keine mehligen oder teigigen Rückstände zu sehen sein.

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*