Fenster sichern-vor Einbruch schützen

Wie kann man die Fenster vor Einbruch sichern?
Einbrecher schaffen es mit einem handelsüblichen Schraubenzieher ein Fenster aufzuhebeln und ins Haus einzusteigen.
VdS Experte Paulus Vorderwülbecke sagt, dass die den Fensterflügeln und Fensterrahmen integrierten Verschlüsse oft zu schwach ausgeführt sind. Zum Beispiel könnten Rollzapfen leicht aus dem Schließblech herausgedrückt werden.
Fensterbeschläge mit Pilzkopfzapfen sind aus sicherungstechnischer Sicht zu bevorzugen.

Diese hochwertigen Fensterbeschläge können ggbf. auch nachträglich eingebaut werden. Aufgrund der T-Form verkrallen sich diese Fensterbeschläge mit dem Gegenstück.
Es werden auch Zusatzschlösser angeboten, die sich selbstständig beim Fensterschließen verriegeln.
Einbruchhemmende Fenster gibt es in den Widerstandsklassen N,A,B und C. Schon Fenster der niedrigsten Klasse N sind stabiler als hermkömmliche.
Abschließbare Fenstergriffe sind bei Standardbeschlägen kein Schutz gegen Aufhebeln der Fenster.
Gekippte Fenster sind eine direkte Einladung für Einbrecher. Auch hier gibt es ein neues Produkt von VdS, welches den Einbrechern den Einbruch erschwert.
Das Sicherungssystem Abus FKS 208 sorgt durch mehrere Verriegelungspunkte auch bei gekipptem Fenster für einen Anwesenheitsschutz. Auch dieses Produkt kann nachgerüstet werden. Beim VdS kann eine Broschüre „Sicherungsrichtlinie für Haushalte“ angefordert werden.

Lesen Sie auch: schutz-tipps-einbruchschutz-wohnung-haus.html

Ähnliche Angebote:

Ihre Bewertung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*